© VadimGuzhva - stock.adobe.com

Starte Deine Karriere - jetzt! Ausbildung im Handwerk

Schulabgänger haben die Qual der Wahl: Was mache ich nach der Schule? Vielleicht eine Ausbildung... aber als was? Die Fülle an Möglichkeiten kann zunächst verwirrend sein, aber sie bietet auch die Chance, genau das Passende für die eigenen Interessen und Stärken zu finden. Alleine das Bremer Handwerk bietet jährlich über 1.000 Ausbildungsplätze in den unterschiedlichsten Berufen an.

Egal ob mit dem Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss oder Studium, eine Ausbildung im Handwerk ist vielseitig, aussichtsreich und zukunftsträchtig.

Nutze auch Du das Handwerk als Sprungbrett in eine spannende Karriere.
Mit Kreativität und Geschick kannst Du Deine eigene Zukunft gestalten und in einem von 130 Ausbildungsberufen Deinen Weg machen.

© Handwerkspower

Duale Ausbildung – Was ist das?

In der dualen Berufsausbildung erwirbst Du die notwendigen praktischen Kenntnisse und Fertigkeiten im Ausbildungsbetrieb und besuchst ergänzend dazu die Berufsschule, in der fachtheoretische und allgemeinbildende Themen vermittelt werden.

Eine Ausbildung im Handwerk endet mit der Abschluss- bzw. Gesellenprüfung.

Perspektiven nach der Ausbildung

Du wolltest schon immer Dein eigener Chef sein? Durch den Erhalt des Meistertitels kannst Du in einer leitenden Position arbeiten, Lehrlinge ausbilden und einen Betrieb führen.

Durch den Besuch der Meisterschule erhältst Du umfassende fachliche Kenntnisse in Deinem Beruf sowie betriebswirtschaftliches und pädagogisches Wissen, um einen Betrieb führen zu können.

Fort- und Weiterbildungen

Zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten qualifizieren Dich bestens für die Herausforderungen des Arbeitsmarkts der Zukunft. Hier nur einige Beispiele:

  • Geprüfter Betriebswirt (HwO)
    baut auf die Meisterprüfung auf und vermittelt Wissen, das für die Betriebsführung wichtig ist, wie Personalwesen, Kalkulation und Marketing.
     
  • Ausbildung der Ausbilder:innen - AdA
    erstellen Ausbildungspläne, motivieren junge Menschen und verbesser deren Lernerfolg; erlernen Strategien, um gezielt auf Lernschwierigkeiten einzugehen und kompetent mit Eltern und Berufsschule zu kooperieren.
     
  • Geprüfte:r Kfz-Servicetechniker:innen
    sind in der Werkstatt Ansprechpartner:in bei schwierigen technischen Problemlagen für Lehrlinge und Gesellen. Außerdem unterstützen sie die:den Werkstattmeister:in bei der Kommunikation mit dem Kund:innen und der Ablaufplanung in der Werkstatt.
     
  • Gebäudeenergieberater im Handwerk
    beraten Immobilienbesitzer und entwickeln wirtschaftliche Konzepte zur energiesparenden Modernisierung.

Der eigene Handwerksbetrieb

Schon nach wenigen Jahren kannst Du Dich selbstständig machen und Deinen eigenen Betrieb führen!

Egal ob Neugründung, Partner in einem bestehenden Betrieb oder durch eine Betriebsübernahme: Im Handwerk ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Aussichten für eine erfolgreiche und finanziell attraktive Zukunft sind so gut wie nie.

In großen Unternehmen aus der Industrie mögen die Verdienstmöglichkeiten während der Ausbildung höher sein als im Handwerk – aber der Weg nach oben ist weit und die Luft oft sehr dünn. Die Möglichkeit, eine Führungsposition zu übernehmen, bekommen nur wenige. 

Wenn Du eine Führungsposition anstrebst, bist Du im Handwerk damit genau richtig.

Lehrstellenradar - die mobile App für künftige Profis im Handwerk

Innerhalb weniger Tage haben rund 40 Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums Grenzstraße Praktikumsplätze gefunden. Lehrerin Martina Aldag, zuständig für den Bereich berufliche Orientierung, zeigt sich besonders vom Lehrstellenradar überzeugt:

» „Es ist sehr übersichtlich gestaltet und einfach zugänglich. Ein Vorteil ist auch, dass die Schülerinnen und Schüler mit dem Lehrstellenradar schnell und einfach herausfinden können, welche Betriebe Praktika und Ausbildungsstellen anbieten. Mit diesem Wissen fällt es ihnen auch wesentlich leichter, zum Telefon zu greifen und sich zu bewerben.“ «

Lehrerin Martina Aldag

Unsere Lehrstellenbörse bietet eine aktuelle Übersicht über freie Lehrstellen in der Region, die uns von unseren Handwerksbetrieben mitgeteilt werden. Darüber hinaus werden die Lehrstellen in unserem Lehrstellenradar veröffentlicht, das über eine Smartphone-App aufgerufen werden kann. Die App findest du bei Google Play oder im App-Store, wenn du den Begriff „Lehrstellenradar“ eingibst.

Kostenfrei und immer dabei!

Unser "Lehrstellenradar" bietet Dir einen einfachen Zugang zu freien Praktikumsplätzen und später auch Lehrstellen in zahlreichen Handwerksberufen. Rund 300 Angebote aus unserer Region sind derzeit im Radar erfasst.

Und so geht's:

  • kostenfreie App herunterladen
  • App starten und persönliches Profil erstellen
  • Radar in der App aktivieren

Das kann die App auch

  • Direktsuche | Freitext | Bundesland | Wunschberuf
  • Persönliches Profil inklusive Suchassistent und Push-Benachrichtigungen
  • Favoritenlisten
  • Empfehlungen | per SmS, E-Mail oder Facebook
  • Tipps und regionale Nachrichten zum Thema Ausbildung
  • Radarfunktion inklusive Live-Umkreissuche | Augmented Reality

Tipp
Im "Persönlichen Profil" kannst Du Wunschberuf und gewünschten Umkreis hinterlegen. Dann wirst Du automatisch über passende Stellen informiert.

Passgenaue Besetzung von Ausbildungsplätzen im Handwerk

Logo Passgenaue Besetzung

Schüler/Schülerinnen, Schulabgänger/Schulabgängerinnen und junge Menschen, die an einer Ausbildung im Handwerk interessiert sind, können sich im Rahmen des Projekts "Passgenaue Besetzung von Ausbildungsplätzen" beraten lassen und sich mit unserer Unterstützung um eine Ausbildungsstelle im Handwerk bewerben. 

Das Programm „Passgenaue Besetzung – Unterstützung von KMU bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“ wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Rechts stehen euch unsere Programmflyer mit vielen nützlichen und wichtigen Informationen zum downloas zur Verfügung.

Günter Roes

Telefon 0421 30500-137
Telefax 0421 30500-189
roes.guenter@hwk-bremen.de

Anna Karantinaki

Telefon 0421 30500-136
Telefax 0421 30500-189
karantinaki.anna@hwk-bremen.de

Lea Zinke

Telefon 0471 97249-13
Telefax 0471 97249-18
zinke.lea@hwk-bremen.de

Logo BMWi
Logo ESF
Logo EU
Logo ESF-Claim