Neue Förderung für Ausbildung in Splitterberufen

Handwerkskammer, Magistrat Bremerhaven und das Wirtschaftsressort unterstützen, gefördert durch dieSenatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Betriebe mit bis zu 2.000 Euro pro besetztem Ausbildungsplatz pro Ausbildungsjahr.

Das Handwerk ist so vielfältig wie kaum ein anderer Wirtschaftszweig. Das schlägt sich auch in der hohen Anzahl von mehr als 130 Ausbildungsberufen nieder. Zu diesen gehören die Ausbildungen in den „großen“ Gewerken wie Kfz und Elektro, aber auch Ausbildungen in Splitterberufen. Bei Letzteren stellte die Ausbildung Betriebe nicht selten vor organisatorische und auch finanzielle Herausforderungen, welche die Entscheidung, einen jungen Menschen einzustellen, nicht einfach oder sogar unmöglich machen.

Aus diesem Grund wollen die Handwerkskammer Bremen, der Magistrat Bremerhaven sowie die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa Betriebe, die in Nischenberufen ausbilden, mit einer Prämie in Höhe von 2.000 Euro pro besetztem Ausbildungsplatz pro Ausbildungsjahr unterstützen. Sie sind sich einig, dass es im Interesse des Landes Bremen liegt, hier seltene Ausbildungsberufe zu erhalten.

Die Unterstützung ist an bestimmte Kriterien geknüpft. Dazu gehört, dass es im Bundesland Bremen nicht mehr als zehn Auszubildende im betreffenden Beruf gibt und die Beschulung aufgrund der Eigenschaft als Splitterberuf nicht in Bremen oder Bremerhaven geschieht. Außerdem muss der Ausbildungsbetrieb seinen Sitz im Land Bremen haben, es muss sich um ein Kleinstunternehmen mit bis zu neun Beschäftigten handeln und der Beruf handeln, der im Hinblick auf die Ausbildung oder insgesamt vom „Aussterben“ bedroht ist. 

Ob dieses Kriterium vorliegt, entscheidet ein Expertengremium mit Vertreterinnen und Vertretern des Wirtschaftsressorts, des Magistrats Bremerhaven sowie der Handwerkskammer.

Unternehmen, die sich über die neuen Fördermöglichkeit informieren möchten, können sich an die Handwerkskammer Bremen wenden.

23.06.2022

Nadine Gondek-Rathkamp

Telefon 0421 30500-226
Telefax 0421 30500-229
gondek.nadine@hwk-bremen.de

Claudia Claaßen

Telefon 0421 30500-315
Telefax 0421 30500-239
claassen.claudia@hwk-bremen.de