Kammer fordert genügend Parkplätze für Handwerksbetriebe

Vor dem Hintergrund der Diskussion um das Parken in den innenstadtnahen Quartieren weist die Handwerkskammer Bremen auf die Notwendigkeit von genügend Parkmöglichkeiten für Betriebe hin.

„Grundsätzlich begrüßen wir Überlegungen, die Parksituation zu entkrampfen. Handwerker müssen aber die Chance haben, in der Nähe ihrer Kunden zu parken, um diese ohne teure Verzögerungen zu erreichen und Aufträge zügig abarbeiten zu können. Das ist schon heute oft extrem schwierig“, sagt Thomas Kurzke, Präses der Handwerkskammer Bremen. „Aus diesem Grund sollten befristete Parkmöglichkeiten oder die bereits bestehenden Ausnahmegenehmigungen für Handwerksbetriebe auch für Bewohner-Parkgebiete gelten. Außerdem gibt es viele Handwerker, die ihren Firmensitz in den innenstadtnahen Quartieren haben und demzufolge dort auch ausreichend Platz für ihre Firmenfahrzeuge sowie die Fahrzeuge ihrer Mitarbeiter-innen und Mitarbeiter benötigen. Dafür brauchen sie eine entsprechende Zahl von kostenfreien Berechtigungen. Nur ein gebührenpflichtiger Stellplatz ist in der Regel deutlich zu wenig“.

30.07.2021

Oliver Brandt
Pressesprecher

Telefon 0421 30500-307
brandt.oliver@hwk-bremen.de